Flüchtlingshilfsfonds

Der Flüchtlingshilfsfonds Werra-Meißner

Neben der Erstversorgung der Flüchtlinge ist ihre tatsächliche Integration als Mitmenschen in unserer Gesellschaft eine der wichtigen Aufgaben unserer Zeit. Damit ein friedvolles Zusammenleben bei uns im Werra-Meißner-Kreis gelebter Alltag bleibt und sich zu einem noch vielfältigeren Miteinander weiter entwickeln kann, braucht es mehr als staatliche Regelung und Angebote.

Viele engagierte Einzelpersonen, Vereine, Initiativen, Kirchengemeinden und andere engagieren sich bei uns vor Ort genau hierfür. Sie organisieren Kennenlern- und Begegnungstreffen in der Nachbarschaft, sie unterstützen Flüchtlingskinder bei den Hausaufgaben, sie begleiten Behördengänge, geben Übersetzungshilfe und vieles mehr.

Der von Kirche und Diakonie ins Leben gerufene "Flüchtlingshilfsfonds Werra-Meißner" will diese freiwillige, gemeinnützige Unterstützungs- und Integrationsarbeit bei uns fördern. Geldspenden in jeglicher Höhe, die den Flüchtlingshilfsfonds unterstützen, sind herzlich willkommen.

 

Beispiele für Förderungen:

  • Unterrichtsmaterial für ehrenamtliches Sprachtraining
  • Sachkosten für Aktivitäten zur gesellschaftlichen Teilhabe und Integration,
    z.B. Fahrtkosten, Eintrittsgelder, Lebensmittel für gemeinsames Kochen
  • Förderung gemeinnütziger Arbeitsgelegenheiten für Flüchtlinge
  • Qualifizierung von freiwillig Engagierten in der Flüchtlingshilfe

Es werden keine Leistungen und Aktivitäten finanziert, die unmittelbar staatliche Aufgabe sind.

 

Zielgruppe

Flüchtlinge und freiwillig Engagierte in der Flüchtlingshilfe

 

Konto:

Kirchenkreisamt Eschwege/Witzenhausen
DE02 5225 0030 0000 0135 08

 

Stichwort

Flüchtlingshilfsfonds Werra-Meißner

Ansprechpartner

Dr. Lothar Kilian
Tel: 05651-74460
diakoniepfarrer@diakonie-werra-meissner.de

Omnibus - die Freiwilligenagentur
Tel. 05651-3377002
omnibus@fbs-werra-meissner.de